In 4 Schritten zum perfekten Vortrag

Beginnst du mal wieder die Planung für deine Rede, indem du alte Karteikarten oder Folien von deinem letzten Vortrag rauskramst?

Wenn ja, höre gleich auf damit.

Warum? Deine Vorträge werden nie besser, wenn du mit den alten Vorlagen beginnst. Wie wäre es, wenn du frei und sogar ohne Slides reden würdest?

Ich zeige dir eine Methode, wie du ganz einfach einen Vortrag vorbereiten kannst, der einzigartig ist und deine Zuhörerinnen und Zuhörer absolut begeistert! Die Methode funktioniert ganz sicher für alle Arten von Vorträgen, sowie Referate und Präsentationen.

Schritt 1: Es beginnt mit einem leeren Blatt

Hol dir ein leeres, weißes Blatt Papier, um mit der Vorbereitung für deinen Vortrag zu beginnen. Dieses benötigst du für die kreative Ideensammlung.

  • Falte ein DIN4-Papierblatt in acht kleine Felder. Danach schneide für dich acht kleine Zettel daraus. Du kannst ebenso fertige kleine Blätter nutzen, nur solltest du darauf achten, dass die klein sind.
  • Jetzt schreibst du auf jeden Zettel eine Idee, einen Gedanken oder eine Aussage. (Ich brauche im Schnitt 30 bis 50 Zettel, wenn ich ein Vortrag konzipiere.) Hauptsache ist: Pro Zettel nur eine Sache. Das ist auch der Grund, warum die einzelnen Papiere klein sein sollten.
  • Schreib einfach alles auf, was dir zur Sache einfällt. Ohne irgendwas zu recherchieren. Wenn es nur eine vage Idee ist, kannst du dazu später mehr Informationen suchen.

Schritt 2: Sortiere deine Blätter auf einem Tisch

Nach dem kreativen Teil folgt der logische Teil.

  • Jetzt gruppierst du die Ideen auf dem Tisch. Du wirst merken, dass du einige Ideen mehrfach mit unterschiedlichen Wörtern aufgeschrieben hast.
  • Ein paar Zettel werden alleine bleiben und du stellst fest, die gehören nicht zu deinem Hauptthema, sondern bedürfen eines ganz eigenen Vortrags. Die hebst du für zukünftige Ideensammlungen auf oder entsorgst die ganz.
  • Die Ideen-Gruppen schiebst du jetzt in eine gute, logische Reihenfolge auf dem Tisch.

Schritt 3: Du übst deinen Vortrag, indem du vor dich hin sprichst

Jetzt wird deine ausgewählte Reihenfolge auf den Prüfstand gestellt.

  • Schon beim ersten Durchlauf wird dir auffallen, dass du die Reihenfolge anpassen willst. Ein paar Stellen sind holprig und die Zusammenhänge sind laut gesprochen nicht so logisch, wie du sie in deinem Kopf gedacht hast.
  • Du passt die Reihenfolge der Zettel auf dem Tisch an und vielleicht ergänzt du noch ein paar, sodass alles seinen roten Faden findet. Vielleicht musst du ein paar Details recherchieren.
  • Du übst erneut. Nicht im Kopf, sondern aussprechen!
  • Wenn dir der Aufbau deiner Rede gefällt, fängt die nächste Phase der Vorbereitung an.

Schritt 4: Jetzt drehst du jedes Blatt einzeln um

Der letzte Schritt für deine perfekte Präsentation ist das endgültige üben. Und zwar übst du dabei, alles auf den Punkt zu bringen und bastelst dir deine eigenen Formulierungshilfen.

  • Du schreibst ein bis drei Wörter auf die andere Seite von deinen Ideen-Zetteln. Du komprimierst jede Idee auf wenige Wörter.
  • Du übst erneut, in dem du nur die wenigen Wörter vor deinen Augen auf dem Tisch hast.
  • Um deinen Vortrag frei sprechen zu können, überträgst du die wenigen Wörter auf eine Karte. Per Hand. Mit großen Buchstaben.
  • Dein Vortrag ist fertig!
  • Jetzt kannst du dir Gedanken machen, ob du Slides dazu brauchst oder nicht. Ich vermute nein.

Wenn du deine Präsentation nach dieser Anleitung erstellt hast, weißt du genau, was du sagen willst. Du kannst die Stichwortkarten mit auf der Bühne nehmen, weil wichtig ist nicht alles auswendig zu können, sondern frei sprechen zu können.

Irmeli zeigt dir, wie du den perfekten Vortrag vorbereitest und hälst.

Du bist bereit für das Publikum!

Das ging jetzt aber schnell!

Was ging schnell? Deinen Vortrag zu konzipieren, üben und vortragen zu können oder du meinst, dass ich die Methode zu schnell erklärt habe?

Die ganze Methode und einige Punkte dazu, erkläre ich bei meiner Live-Sendung auf LinkedIn.

Du willst die wichtigsten Punkte von der Live-Sendung in Kürze? Dann schau die abgespeckte Version von meinem Live auf YouTube als Video.

Danach abonniere mich gleich auf YouTube. 😉

Irmeli in den sozialen Medien

Ab ins Postfach

.